head-co-019.jpg
head-co-022.jpg
head-co-015.jpg

Polybuten-1 | Nachhaltige Systeme

Rohrleitungssysteme aus Polybuten-1 liefern in einer Vielzahl von kritischen Langzeitanwendungen eine herausragende Leistung und sind zu einem wichtigen Bestandteil moderner energieeffizienter und ökologisch geeigneter Gebäudetechnik geworden, was zu einem schnellen weltweiten Anstieg der Verwendung von Polybuten-1 in den letzten Jahren geführt hat.
 

Hilfreiche Links

Nachhaltigkeit von PB-1

Durch die lange Lebensdauer von PB-1, bevor es ausgetauscht werden muss, kann seine Nach-
haltigkeit besser definiert werden.

Die Vereinten Nationen haben den Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen als Menschenrecht erklärt. Werkstoffe aus Polybuten-1 werden in einer Vielzahl von Kunststoffrohrleitungssystemen verwendet, die für den effizienten Transport von sauberem Trinkwasser und zum Schutz vor durch Wasser übertragene Krankheiten entwickelt wurden.   more

Moderne PB-1-Heizungs- und Kühlungsrohrsysteme in Wohnhäusern und Geschäftsgebäuden bereichern den Alltag durch energieeffizienten Komfort, der optimale Arbeits- und Lebensbedingungen bietet.
 

Berechnung der Umweltverträglichkeit

Die Bestätigung eines Produkts für einen bestimmten Anwendungsbereich wird mehr und mehr durch seine potenzielle Auswirkung auf die Umwelt beeinflusst. Bei der Berechnung der Umweltverträglichkeit werden vor allem zwei Hauptfaktoren berücksichtigt:

1.  Die Dauer, während der ein Produkt seinen Verwendungszweck erfüllt, bevor es ausgetauscht werden muss – auch bekannt als Nachhaltigkeit.

2.  Die negativen Auswirkungen eines Produkts auf die Umwelt während seiner Herstellung und Verwendung, sowohl in Hinblick auf seine Treibstoffeffizienz und Umweltschäden als auch in Hinblick auf Recyclingmöglichkeiten.
 

Erfolgreicher Langzeitbetrieb

Polybuten-1 wird in Europa seit über vierzig Jahren erfolgreich in Rohranwendungen verwendet. Installationen in Fernwärme- (Heizung und Kühlung) und Fußbodenheizungssystemen, die in Österreich und Deutschland in den frühen 1970er-Jahren vorgenommen wurden, funktionieren heute immer noch fehlerfrei im gleichermaßen anspruchsvollen Anwendungsbereich. Metallrohre hatten sich vorher als ungeeignet aufgrund von Problemen mit schneller Korrosion erwiesen.

Die Nachhaltigkeit von PB-1-Rohren ist durch die Erfahrung mit der tatsächlichen Leistung bei Langzeitverwendung bewiesen.

Seit diesen ersten Installationen wurden Leistung und Zuverlässigkeit von PB-1-Systemen durch Fortschritte in der Materialtechnik und den Produktionsverfahren in Kombination mit der Einführung von strengen internationalen und nationalen Normen noch weiter verbessert.

Internationale Standardrichtlinien geben nun eine Mindestleistung für Warmwasserleitungen aus PB-1 von 70 °C und 10 bar über 50 Jahre an.

Bei Rohrleitungssystemen für Kalt- und Warmwasser in Neubauprojekten bieten PB-1-Rohrleitungssysteme klare langfristige und betriebliche Vorteile gegenüber Konkurrenzprodukten, wodurch sie in Hinblick auf Nachhaltigkeitskriterien eine hervorragende Wahl sind.

Polybuten-1 ist als „umweltfreundlich“ (Technische Universität Berlin) klassifiziert und verbraucht während Herstellung, Umwandlung, Installation und Verwendung weniger Energie als Konkurrenzprodukte. Als ein Rohstoff aus Polyolefin kann PB-1 außerdem recycelt werden.
 


Nachhaltiges Bauen

Das Ausbleiben von Korrosion, Kesselsteinbildung, Inkrustation und Calciumcarbonatablager-
ungen stellt die langfristige Effizienz von PB-1-Rohren bei Trinkwasser, Heizung und Zirkulation sicher.

In den letzten Jahren traten die Aspekte Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit immer mehr in den Vordergrund. Auf die Bauindustrie wird durch die EU-Richtlinie „über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ gesetzlicher Druck ausgeübt; diese Richtlinie hatte bereits einen großen Einfluss auf die Regierungen der Mitgliedsstaaten, welche ihre eigenen neuen Baurichtlinien verabschiedet haben.

Die Richtlinien für „nachhaltige Gebäude“ sehen vor, dass die Auswirkungen auf die Umwelt und der damit verbundene Verbrauch von Energiekosten und Ressourcen in allen Phasen der Lebensdauer eines Gebäudes von seiner Planung bis zu seinem Abriss minimiert werden.
 

PB-1 bietet beim Bau bedeutende Vorteile

Flexibilität
In Hinblick auf die Flexibilität, die als Elastizitätsmodul in der nebenstehenden Tabelle ausgedrückt wird, fällt die Wahl eindeutig auf Polybuten-1. Flexibilität ist ein bedeutender Vorteil von PB-1, da sie eine einfachere und schnellere Installation ermöglicht. Die Leichtigkeit, mit der Rohre durch Bohrungen geleitet und durch enge Bereiche geführt werden können, sind gemeinsam mit langen Leitungsführungen und der daraus resultierenden Verringerung der erforderlichen Armaturen und Verbindungspunkte Faktoren, die die Installationsgeschwindigkeit steigern, und so die Kosten verringern und die Systemstabilität verbessern.

Korrosionsfrei
Neben den Vorteilen einer einfachen Installation ermöglichen PB-1-Rohre vollständig korrosionsfreie Trinkwasser- und Heizungsrohrsysteme. Korrosionsfreiheit bedeutet, dass das Wasser am Hahn nicht durch Korrosionsprodukte verunreinigt wird.

Keine Kesselsteinbildung und Inkrustation
In Umgebungen mit hartem Wasser wird das Ausbleiben von Kesselsteinbildung und Inkrustation garantiert. Glatte Rohrinnenoberflächen führen gemeinsam mit reaktionsträgen chemischen Eigenschaften zum Ausbleiben von Calciumcarbonatablagerungen, wodurch die langfristige Effizienz von Wassererwärmung und Zirkulation sichergestellt wird.

Widerstandsfähigkeit gegen Frost
Flexibilität und Biegeeigenschaften von Polybuten-1 garantieren, dass die Rohre durch Frost bei kaltem Wetter weder platzen noch beschädigt werden.

Geringe Wärmeleitfähigkeit
Aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit von Polybuten-1 fühlt sich die Oberfläche der Heißwasserleitungen kälter an als bei herkömmlichen Metallrohren und das Auftreten von Kondensation auf den Rohren wird verringert, was das System sicherer macht.

Von Natur aus leise Rohrleitungssysteme
Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit und die Tatsache, dass die Wärmeausdehnung durch die Flexibilität des Materials ausgeglichen wird, sind Rohrleitungssysteme aus Polybuten-1 leise ohne Druckschlag und mit nur minimalem Knacken des Systems.

Nichtleitend
Polybuten-1-Rohrleitungssysteme sind elektrisch nichtleitend und bieten so ein sicheres System mit minimalem Erdungsbedarf.

Rohr-in-Rohr
PB-1-Rohrleitungen können als Rohr-in-Rohr-Leitungssystem durch Betonböden und -wände verlegt werden. Dieses System bietet den Vorteil sehr geringer Wartung. Wenn solch ein installiertes Rohr unerwartet ersetzt werden muss, kann dies schnell und einfach erledigt werden, indem die Enden des Rohrs getrennt werden, eine Ersatzlänge mit einem Ende verbunden wird und das neue Rohr durch die Rohrleitung in Position gezogen wird. Durch die Flexibilität von Polybuten-1-Rohren wird dies zu einer leichten Aufgabe.

Chemische Beständigkeit

PB-1-Rohre haben eine erwartete Lebensdauer von mehr als 50 Jahren, wenn sie dauerhaft 4 ppm Chlor in Wasser bei 60 °C aus-
gesetzt sind.

PB-1-Rohre besitzen ein hohes Maß an Widerstandsfähigkeit gegen ein breites Spektrum von Chemikalien und haben eine erwartete Lebensdauer von mehr als 50 Jahren, wenn sie dauerhaft 4 ppm Chlor in Wasser bei 60 °C ausgesetzt sind.

Außerdem wurde gezeigt, dass eine PB-1-Rohrleitung > 1.000 Stunden bei einem Chlorgehalt von 30 ppm und 30 °C/6 bar betrieben werden kann (Testbericht-Nr. PB 1087C, Infraserv Höchst Technik, 2004).
 

Unabhängige Testergebnisse für nachhaltiges Bauen

Langfristige Funktionssicherheit und Chlorbeständigkeit
Der ASTM F2023-Testbericht für die PB-1-Güteklasse PB 4267 zeigt eine extrapolierte Lebensdauer von mehr als 50 Jahren bei einem Chlorgehalt von 4 ppm und einer kontinuierlichen Temperatur von 60 °C.  download

Beurteilung einer Polybutylen-Rohrinstallation nach 18 Betriebsjahren
2013 auf der Antec vorgestellt – unabhängige Studie (Beurteilung vor Ort und Labortests) des Zustands eines Polybuten (PB)-Leitungssystems in einer Mehrfamilienapartmentanlage.   download
 

Das EPD-TEPPFA-Projekt

Um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig Kunststoffrohrsysteme für eine nachhaltige Zukunft sind, hat der Verband (TEPPFA) (The European Plastic Pipes and Fittings Association, Europäischer Verband der Hersteller von Kunststoffrohren und -formstücken) eine unabhängige Studie am „Flemish Institute for Technological Research“ (Flämisches Institut für technologische Forschung, VITO) in Auftrag gegeben, um den Fußabdruck von verschiedenen Kunststoffrohrsystemen basierend auf Lebenszyklusbewertungen zu messen. Die Arbeit wurde von der Beratungsstelle für Nachhaltigkeit Denkstatt in Österreich validiert.

Ein wichtiges Ziel war die Bereitstellung von Transparenz über die Auswirkungen von Kunststoffrohrsystemen auf unsere Umwelt. Die Validierung war außerdem ein wichtiger Schritt für die Ausarbeitung der Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration, EDP) für Kunststoffrohre.

Positives Ergebnis

Die Ergebnisse der TEPPFA-Studie fielen für alle Anwendungsbereiche äußerst positiv aus und bestätigten die herausragende Umweltverträglichkeit der Kunststoffrohre bei der Verwendung für Versorgungssysteme und in Gebäuden.

Lesen Sie mehr
 


 

Polybuten-1 wird häufig auch als Polybuten, PB, PB-1 oder Polybutylen bezeichnet.

Die PBPSA-Mitglieder verkaufen Polybuten-1 nicht für Rohrleitungsanwendungen, die für den Gebrauch in Nordamerika vorgesehen sind, und den Kunden und Händlern dieser Parteien ist es untersagt, aus PB-1 hergestellte Produkte für den Gebrauch in Rohrleitungsanwendungen für Nordamerika zu verkaufen.