head-spacer-67.jpg

Royal Albert Hall, GB

Instaflex-System Fuer Das Neue Brauchwassersystem In Der Royal Albert Hall.

Die einfache Installation, das leichte Gewicht und die hohe Lebensdauer von Georg Fischer's Instaflex waren die Hauptgruende, warum dieses Rohrleitungssystem aus Polybuten-1 fuer die Royal Albert Hall spezifiziert wurde. Das Kunststoffsystem ersetzt das bestehende 3"-Leitungssystem fuer Kalt- und Warmwasser und wurde fuer das neue Kuehlwassernetz entlang der Bogenfuehrung im Untergeschoss-Servicetunnel der Royal Albert Hall eingesetzt.

PB-1 Fallstudie mit freundlicher Genehmigung von GF Piping Systems bereitgestellt.
 


case-gf1-005.jpg

The Royal Albert Hall

Die Royal Albert Hall – einer der großen Konzertsäle der Welt.

case-gf1-002.jpg

Die vorhandenen zuvor abgerundeten Stahlrohre (wie gezeigt) wurden durch biegsame, leichte PB-1-Rohre von INSTAFLEX ersetzt

case-gf1-006.jpg

Die vorhandenen zuvor abgerundeten Stahlrohre (wie gezeigt) wurden durch biegsame, leichte PB-1-Rohre von INSTAFLEX ersetzt

case-gf1-004.jpg

Der runde Konzertbereich wird von dem Rohrleitungssystem umgeben, wodurch eine Schalldämmung unbedingt erforderlich ist.

case-gf1-003.jpg

Für die Royal Albert Hall wurde Polybuten-1 für die Rohrleitungssysteme ausgewählt.

Die Royal Albert Hall – einer der großen Konzertsäle der Welt.
Die vorhandenen zuvor abgerundeten Stahlrohre (wie gezeigt) wurden durch biegsame, leichte PB-1-Rohre von INSTAFLEX ersetzt
Die vorhandenen zuvor abgerundeten Stahlrohre (wie gezeigt) wurden durch biegsame, leichte PB-1-Rohre von INSTAFLEX ersetzt
Der runde Konzertbereich wird von dem Rohrleitungssystem umgeben, wodurch eine Schalldämmung unbedingt erforderlich ist.
Für die Royal Albert Hall wurde Polybuten-1 für die Rohrleitungssysteme ausgewählt.

Einfache Installation auf gewölbten Wänden

In der Royal Albert Hall (London, GB) wurden die zuvor abgerundeten Stahlrohre für die gewölbten Innenwänden durch ein Polybuten-1-System aus Rohren und Armaturen ersetzt. Das PB-1-System führte zu einer längeren Nutzungsdauer (keine Korrosion, Kesselsteinbildung oder Inkrustation) und zu einer besseren Akustik bei geringeren Kosten.

Durch den Austausch der alten zuvor abgerundeten Stahlrohre in der Royal Albert Hall durch das flexible INSTAFLEX-System wurden die Installationskosten erheblich gesenkt, da keine Vorfertigungen mehr erforderlich sind, um eine Anpassung an die Tunnelkurve sicherzustellen. Zudem sind keine speziellen Armaturen mehr erforderlich, die früher benötigt wurden, um die zuvor abgerundeten Stahlrohre zu verbinden.

Mit nur einem Viertel des Gewichts von Stahl und einer einfacheren Verbindungstechnik beträgt die Größe von PB-1-Rohren von INSTAFLEX zwischen 90 mm (3 1/2") und 16 mm (5/8") für den Anschluss an die vorhandenen Kupfersteigleitungen.
 

Deutliche Kosteneinsparungen im Vergleich zu herkömmlichen Systemen

Durch den Austausch von Stahlrohren durch das INSTAFLEX-System von GF Piping Systems können durchschnittlich über 30 % der Gesamtkosten eingespart werden. Durch den Verzicht auf eine Vorfertigung der Stahlrohre, die zum Radius des gekrümmten Tunnels passen, wurden die Einsparungen für die Royal Albert Hall weiter erhöht.

Die einfache Verwendung der INSTAFLEX-Armaturen für die Verbindung der vorhandenen Mediumrohre mit verringertem Durchmesser zusammen mit der PB-1-Leitung mit einem 90-mm-Durchmesser hat ebenfalls zu den Gesamteinsparungen beigetragen.
 

Warm- und Kaltwassersysteme und Klimaanlagen aus PB-1

Die neuen Warm- und Kaltwassersysteme aus PB-1 wurden in Toiletten, Ankleideräumen und Küchen installiert. Außerdem wurde für die neuen Klimaanlagen- und Gebläsekühlungseinheiten innerhalb des Gebäudes eine neue Kühlwasseranlage aus PB-1 installiert.

Mehr als 1 Kilometer des INSTAFLEX-Systems wurde verwendet, um die korrodierten Warm- und Kaltwassersysteme aus verzinktem Eisen und die neue Kühlwasserzufuhr, die für die Klimaanlage benötigt wurde, zu ersetzen. Das neue Rohrleitungssystem war Teil des 68–69 Millionen Pfund Sterling umfassenden Programms der Royal Albert Hall für Sanierungsmaßnahmen, das teilweise mit Geldern des Arts Council und der Heritage Lottery Funds finanziert wurde.
 

Das für die Installation gewählte PB-1 und Betriebsvorteile

Ein Kriterium für die Wahl eines PB-1-Rohrleitungssystems war die Beseitigung des Undichtigkeitsrisikos; laufende Wartungsarbeiten sollten nunmehr der Vergangenheit angehören. Attraktiv war außerdem die Tatsache, dass neue Systeme durch schnelles und einfaches Einsetzen von heizwendelgeschweißten T-Stücken hinzugefügt werden können..

Das rostfreie und korrosionsbeständige INSTAFLEX mit einer Garantiezeit von 10 Jahren verringert die Geräuschemissionen der Leitungen im Vergleich zu Stahl- oder Kupfersystemen um 90 Prozent und den Wärmeverlust um über 40 Prozent.

Ein sehr wichtiges Kriterium war, dass zu den überlegenen akustischen Eigenschaften von Polybuten-1 im Vergleich zu anderen Materialien eine ausgezeichnete Schalldämmung gehört. Die Kombination aus dünner Bauweise der Rohrwand, niedrigem Elastizitätsmodul und niedriger relativer Dichte in Rohren aus Polybuten-1 führt zu hoher Absorption von „Druckschlag“ und anderen Geräuschen, die mit Heizung und Kühlung in Rohrleitungssystemen verknüpft sind. Tests haben gezeigt, dass Geräusche in Rohren in der Royal Albert Hall nach der Installation des neuen Rohrleitungssystems aus PB-1 um 90 % verringert wurden.

Mit seiner glatten, korrosionsfreien Innenbohrung, die Inkrustation abweist, ist das leichte INSTAFLEX sehr widerstandsfähig gegenüber Spannungsrissen und wegen seiner Flexibilität sind Anpassungen bei Richtungsänderungen nicht mehr so häufig erforderlich.

Durch Heizelementmuffenschweißen und Heizwendelschweißen zur Verbindung der Rohre und zum Einbau der Armaturen für die Heizung sowie für Warm-, Kalt-, und Kühlwassersysteme wurde eine feste Verbindung zwischen den Polybuten-1-Rohren und -Anschlussstücken erreicht, was ein leckage- und wartungsfreies System gewährleistet.

INSTAFLEX hat eine Lebensdauer von 50 Jahren und kann bei Temperaturen von bis zu 95 °C und bei Kühlwassertemperaturen von bis zu -5 °C betrieben werden. Je nach Temperatur kann INSTAFLEX bei einem Druck von bis zu 16 bar betrieben werden.

. . . . . . . . .

Polybuten-1 wird häufig auch als Polybuten, PB, PB-1 oder Polybutylen bezeichnet.

Die PBPSA-Mitglieder verkaufen Polybuten-1 nicht für Rohrleitungsanwendungen, die für den Gebrauch in Nordamerika vorgesehen sind, und den Kunden und Händlern dieser Parteien ist es untersagt, aus PB-1 hergestellte Produkte für den Gebrauch in Rohrleitungsanwendungen für Nordamerika zu verkaufen.